Der Hörprozessor (1) eines knochenverankertes Hörsystems empfängt Schallwellen und erzeugt daraus Vibrationen. Das Implantat (2) leitet die Vibrationen über den Knochen direkt an das Innenohr (3) weiter, der Gehörgang und das Mittelohr werden umgangen. Die Haarzellen im Innenohr wandeln die Bewegung der Flüssigkeit in elektrische Signale um, die dann an den Hörnerv weitergeleitet werden, wo sie zu einer Hörwahrnehmung führen.

(1) Hörprozessor
(2) Implantat
(3) Innenohr












Links zu Herstellern von knochenverankerten Hörsystemen

http://www.cochlear.com/wps/wcm/connect/de/home
http://www.medel.com/de/implantsolutions2013
http://www.oticonmedical.de/
http://sophono.com/international/willkommen/